5 Immunsystem-mythen ENDGÜLTIG AUFGEKLÄRT

Du hast genug davon, ständig angeschlagen zu sein? So kannst du dein Immunsystem unterstützen, um gestärkt in den Frühling zu starten.

Es gibt Menschen, die einfach nie krank werden. Zumindest scheint es manchmal so.

Jeder kennt die ein oder andere Person, die sich höchstens ein Mal im Winter einen Schnupfen einholt. Auf die Frage, wie sie das anstellen, kommt oft eine simple Antwort: "Ich habe ein starkes Immunsystem!"

Aber wieviel von dem, was wir über unser Immunsystem denken, ist wirklich wahr?

Ob und wie sehr WIR auf unser Immunsystem Einfluss nehmen können, ist vielen unklar. Deshalb haben wir für dich die 5 größten Mythen über unser Immunsystem unter die Lupe genommen.

Ohne unser Immunsystem würde keiner von uns sehr lange leben. Es schützt uns vor äußeren Krankheitserregern wie Viren, Bakterien und Parasiten.

Und was kannst du tun, um deinem Körper dabei zu helfen? Wir zeigen dir, was wirklich den Unterschied ausmacht.

Mythos #1: Solange du genug Vitamin C zu dir nimmst, kannst du nicht krank werden

Es ist richtig, dass Vitamin C die normale Funktion des Immunsystems unterstützt. Ein Vitamin-C-Mangel kann deshalb schwerwiegende Folgen haben.

Es hilft aber auch nicht, es mit dem Vitamin C zu übertreiben, denn unser Körper kann das Vitamin nicht speichern! Was der Körper daran zu viel hat, scheidet er einfach wieder aus.

Vitamin C allein reicht außerdem nicht, denn es ist nicht der einzige Stoff, den unser Immunsystem braucht.

Oft vergessen wird nämlich die Bedeutsamkeit von Vitamin D, das ebenfalls zu einer normalen Funktion des Immunsystems beiträgt.

Besonders im Winter ist ein Vitamin-D-Mangel möglich, da der Körper für seine Herstellung Sonnenlicht benötigt.

Es ist inzwischen wissenschaftlich bewiesen, dass Vitamin D3 an zahlreichen Körperfunktionen beteiligt ist.

Vitamin D3 trägt bei zu:

    • einer normalen Funktion des Immunsystems
    • der Erhaltung einer normalen Muskelfunktion
    • der normalen Aufnahme und Verwertung von Calcium und Phosphor
    • und der Erhaltung normaler Zähne und Knochen.

Die nationale Verzehrstudie von 2008 hat gezeigt, dass in Deutschland etwa 80% der Bevölkerung eine Unterversorgung von Vitamin D aufweisen. Das ist ein häufig übersehener Grund dafür, weshalb wir im Winter anfällig sind.

Mythos #2: Wenn du ein schwaches Immunsystem hast, wirst du öfter krank

Erkältungssymptome sind meist eine Reaktion des Immunsystems. Das ist also schlicht ein Beweis dafür, dass das Immunsystem funktioniert.

Es ist also nicht richtig, dass Menschen, die häufig erkältet sind, ein schwaches Immunsystem haben müssen. Der störende Schleim in Nase und Hals ist nämlich dazu da, die Eindringlinge wieder aus dem Körper hinauszubefördern.

Man redet nicht umsonst von „verschleppten“ Erkältungen: Wenn sich bei jemandem nicht die typischen Erkältungssymptome zeigen, obwohl er sich infiziert hat, heißt das nicht, dass die Erreger nicht trotzdem in seinem Körper Schaden anrichten. Meistens holt einen die Erkältung später ein – und schlägt dann umso schlimmer zu.

Mythos #3: Erkältungen haben nichts mit Kälte zu tun

Wir alle kennen das Klischee von der Oma, die ihren Enkel ganz dick in drei Pullis, Mütze und Schal einmummelt, damit sich das Kind nur ja keinen Schnupfen holt. Ist es also nur ein Ammenmärchen, dass Erkältungen etwas mit Kälte zu tun haben?

Nicht ganz. Es ist richtig, dass dein Immunsystem durch Kälte geschwächt wird. Du solltest dich im Winter also schon so anziehen, dass dir nicht kalt wird. Trotzdem kann es deinem Körper sogar schaden, wenn du es mit dem warmen Anziehen übertreibst:

Durch die Überhitzung wird der Körper geschwächt und durch das zusätzliche Schwitzen kühlt er sich ab. Es droht eine Unterkühlung.

Mythos #4: Wenn du krank bist, musst du unbedingt im Bett bleiben!

Viele von uns sind schon mal zur Arbeit gegangen, obwohl wir krankheitsbedingt nicht dazu in der Lage waren.

Wenn dir aber schon morgens alles wehtut und die Taschentuchberge in deinem Mülleimer immer größer werden, bist du zu Hause besser aufgehoben. Dort kannst du dich in deinem Bett ungestört ausruhen und neue Kräfte sammeln.

Trotzdem können sich die Keime, von denen du befallen bist, in kleinen Räumen leichter konzentrieren. Wenn es dir also besser geht, ist es eine gute Idee, die eigenen vier Wände auch mal zu verlassen - solange du dich danach fühlst.

Sogar bei Krankheit kann es deinem Immunsystem tatsächlich helfen, frische Luft zu schnappen und etwas Sonnenlicht zu tanken.

Vergiss dabei nur nicht, auf deine Mitmenschen Rücksicht zu nehmen, indem du in deine Armbeuge hustest bzw. niest. Ein bisschen fröhliche Gesellschaft hilft dir bestimmt dabei, schnell wieder gesund zu werden.

Mythos #5: Du hast nur ein Immunsystem

Alle sprechen immer von dem einen Immunsystem, aber in Wirklichkeit haben wir zwei!

Eines davon ist das angeborene Immunsystem, zu dem zum Beispiel auch deine Haut gehört. Sie funktioniert wie eine Barriere, ohne die du den meisten Keimen schutzlos ausgeliefert wärst.

Neben dem Immunsystem, das dir angeboren ist, gibt es außerdem noch das adaptive Immunsystem. Dieses entwickelt sich im Laufe deines Lebens durch Impfungen und überstandene Infektionen immer weiter.

Tatsächlich ist das, was wir als Immunsystem bezeichnen, ein komplexes Netzwerk aus verschiedenen Organen, Zelltypen und Molekülen. Ein Großteil deines Körpers ist also jeden Tag daran beteiligt, dich zu beschützen!

Das kann er aber nur, wenn er die Nährstoffe bekommt, die er benötigt. Solange du dich also ausgewogen und abwechslungsreich ernährst und gesund lebst, kannst du jede Wette eingehen, dass es dich so schnell nicht im Stich lässt!

Im Zusammenhang mit dem Immunsystem ist Vitamin C eines der meist bekanntesten Vitamine. Und das zu Recht:

Vitamin C trägt bei zu:

    • einer normalen Funktion des Immunsystems
    • dem Erhalt der normalen Funktion des Immunsystems während und nach intensiver körperlicher Betätigung
    • einem normalem Energiestoffwechsel
    • und der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung.

Wie du siehst, tragen die verschiedenen Nährstoffe, die wir zu uns nehmen, auf verschiedene Art und Weise zur Unterstützung unseres Immunsystems bei.

Unabhängig davon: wenn du tatsächlich einmal erkrankst, solltest du immer einen Arzt aufsuchen.


Hast du dir auch schon oft vorgenommen, mehr für dein Immunsystem zu tun, dein Alltag lässt dir aber einfach keine Zeit dazu?

Wir wollen dir auf deinem Weg zu einem gesunden Lebensstil helfen! Damit du dir keine Sorgen mehr darüber machen musst, die kalte Jahreszeit zu überstehen. Wir von Nature Love setzen auf hochwertige, möglichst pflanzliche Produkte, die optimal zur normalen Funktion deines Immunsystems beitragen.

Dies sind unsere drei Bestseller:

FÜR DEIN IMMUNSYSTEM

AUSVERKAUFT

Sold out

Sold out

 

Versorge deinen Körper mit allen Nährstoffen, die er braucht. So bleibt er stark und kann dich schützen.


ÜBER UNS

Nature Love bietet dir möglichst reine, hoch bioverfügbare Produkte ohne unerwünschte Zusatzstoffe. Dafür suchen wir für dich die bestmöglichen Rohstoffe aus und schonen durch die lokale Produktion in Deutschland außerdem die Umwelt. Das Wichtigste: Wir lassen den Rohstoff oder das Endprodukt von einem unabhängigen deutschen Labor prüfen – und zwar nicht nur stichprobenweise, sondern bei jeder einzelnen Produktionscharge. Weil deine Sicherheit an erster Stelle steht.

Wenn du übrigens doch mal krank wirst, solltest du natürlich unbedingt ärztliche Rücksprache halten!

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal €0.00
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods