Grundrezept Oatmeal: So einfach, so vielfältig!

Rezept

Oatmeal oder besser bekannt als Haferbrei ist das perfekte Frühstück für alle, bei denen das Frühstück nicht nur lecker sein soll, sondern auch besonders lange satt machen soll. Das Gute dabei ist, dass du dafür erstmal nicht viele Zutaten brauchst und dein Frühstück ganz nach deinem Geschmack gestalten kannst.

"Haferbrei" mag zwar erstmal sehr eintönig klingen, aber bei den Zutaten und Toppings sind dir keine Grenzen gesetzt. Wir haben hier einmal das Grundrezept für dich, das du ganz nach Belieben ergänzen kannst. Unter Beachtung dieser Mengen und Grundzutaten kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

Was du dafür brauchst?

  • 125 ml Hafermilch
  • 125 ml Wasser
  • 60 g Haferflocken
  • 1 Prise Salz
  • Zimt, Vanille oder Kakao
  • Süßungsmittel (z.B. Agavendicksaft, Honig oder Stevia)
  • Optional: Proteinpulver
  • Optional: Topping deiner Wahl

 

Die Haferflocken in einen Topf mit Milch und Wasser bedecken, eine Prise Salz hinzugeben und aufkochen lassen. Dabei gelegentlich umrühren. Gewürze und Süßungsmittel hinzugeben und einige Minuten bei ständigem Rühren köcheln lassen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen. Falls du Proteinpulver verwenden möchtest, kannst du das nun unterrühren.

Den Haferbrei warm servieren und mit Obst oder Nüssen ganz nach deinem Geschmack garnieren. Fertig!


Älterer Post Neuerer Post


  • Anja am

    Habe ein einfacheres Rezept, das sich seit Jahren bewährt:
    ein Teil Haferflocken, 2 Teile Wasser, eine Prise Salz in einem Topf (beschichtet) verrühren und kurz aufkochen. Dann Deckel drauf und von von der heißen Platte schieben. 10 min warten, umrühren und genießen. Natürlich kann man Banane, Rosinen, Datteln, Koksraspel, Apfel etc. direkt mit erhitzen. Süßen nach Gusto. Meine Erfahrung ist, das mit ein paar Früchten keine Süße mehr benötigt wird. Ich suchte vor einiger Zeit für eine Person nach einem milch- und zuckerfreien Rezept, da ihr durch Chemo das normale Essen unmöglich war. Haferschleim, -brei, Porridge, Oatmeal – oder wie auch immer, besitzt die Fähigkeit, die Schleimhäute zu beruhigen und damit die Nahrungsaufnahme wieder zu ermöglichen. Es hat sehr gut funktioniert. Es ist ein Rezept aus England und das einfachste, das ich finden konnte.

  • Edith am

    lecker, da wir aber eh zuviel Zucker und zuckerartige Sachen zu uns nehmen und gerade Hafer ja eine Natursüße hat, würde ich gar nicht dran denken irgendetwas zum Süßen zu benutzen, sondern eher den Geschmack dran gewöhnen, den Urgenuss zu erkennen. :-)


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.