Die Welt der frischen Kräuter direkt auf deine Fensterbank

Ernährung Wissen

Es geht doch nichts über frische Kräuter: Sie duften verführerisch und verleihen jedem Gericht eine ganz besondere Note. Wäre es nicht schön, jederzeit Zugriff auf frische und nahrhafte Kräuter zu haben? Direkt vom Pflanzentopf in den Kochtopf.

Die gute Nachricht lautet: Du benötigst keinen Garten, um bei dir zu Hause leckere und duftende Kräuter anzupflanzen. Es ist noch nicht einmal ein Balkon erforderlich. Wir verraten dir, welche Kräuter du in der Wohnung pflanzen kannst. Denk schon mal an all die leckeren Gerichte, die sich mit den frischen Kräutern zaubern lassen.

Welche Kräuter eignen sich?

Die Kräuter, die in einem warmen Klima in der freien Natur wachsen, können generell auch prächtig im Zimmer gedeihen. Dazu zählen besonders mediterrane Kräuter, wie beispielsweise Oregano und Basilikum. Oder wie wäre es damit dein Zuhause mit dem Duft von Lavendel zu erfüllen? Auch Salbei und Minze wachsen gut im Innenbereich, sodass du dir zu jeder Tageszeit eine leckere Tasse Tee brühen kannst.

Tipp: Für diese Kräuter ist ein Platz an der Sonne nötig. Wenn möglich, solltest du diese daher auf eine Fensterbank stellen, die Richtung Süden oder Westen liegt.

Zusätzlich dazu sind zum Beispiel auch Melisse, Kerbel und Kapuzinerkresse für die Fensterbank geeignet.

Lust auf eine kleine Abwechslung?

Der Name ist Omen, daher lässt sich Zimmerknoblauch hervorragend in den eigenen vier Wänden anpflanzen. Diese Kräuter sehen aus wie Gras und der Geschmack erinnert an Schnittlauch. Aber nicht nur die Halme können verwendet werden, sondern auch die Knollen. Diese einfach wie herkömmlichen Knoblauch verwenden. Aber nicht nur das: Diese Pflanze ist eine tolle Deko, denn sie besticht durch ihre wunderschönen sternförmigen Blüten im zarten Lila.

Wenn du die asiatische Küche liebst, dann hast du die Möglichkeit, Zitronengras zu pflanzen. Eine unverzichtbare Zutat für Currys und andere leckere asiatische Gerichte. Bist du auf den Geschmack von Zitrone gekommen? Wie wäre es dann mit Zitronenmelisse oder Zitronenthymian?

Das Anpflanzen von Kräutern ist ganz einfach

Um Kräuter anpflanzen zu können, benötigst du zunächst natürlich passende Gefäße, die du ganz nach Geschmack auswählen kannst. Schön natürlich sehen zum Beispiel kleine Körbchen aus oder naturbelassene kleine Töpfchen aus Terracotta. Wenn du es lieber knallig bunt magst, dann entscheide dich für kunterbunte Keramiktöpfchen. Am besten ist es, die verschiedenen Kräutersorten in einzelne Gefäße einzupflanzen und diese dann auf die Fensterbank zu stellen. Wenn du nicht viel Platz auf der Fensterbank hast, dann halte im Gartenfachhandel nach Kräutergirlanden Ausschau. Diese werden oben am Fenster angebracht und bieten für eine Anzahl an kleinen Töpfchen Platz.

Es eignen sich sowohl Pflanzen direkt aus dem Gartenfachhandel als auch Samen oder Ableger. Die Kräuter mögen in der Regel keine Hitze, daher sollten diese von Heizkörpern oder Öfen ferngehalten werden. Die ideale Zimmertemperatur liegt bei rund 18 Grad.

Wenn es Zeit ist, die Kräuter zu ernten, solltest du nicht zu viel abschneiden, damit die Kräuter weiterwachsen können. Dafür ist es empfehlenswert, maximal die Hälfte der Pflanze abzuschneiden.

Obwohl die Kräuter drinnen wachsen, können Sie leider trotzdem von Schädlingen befallen werden, besonders kleine Fliegen werden von den Kräutern angezogen. Das kann daran liegen, dass die Luftfeuchtigkeit im Raum zu hoch ist oder wenn die Kräuter zu viel Wasser erhalten und sich dadurch Fäulnis breitmacht. Kräuter benötigen und vertragen nicht viel Wasser, gieße die Kräuter daher nur dann, wenn sie es wirklich benötigen. Im Falle eines Fliegenbefalls die Kräuter zur Not entsorgen.

Tipp: In eher seltenen Fällen können die Kräuter von Läusen befallen werden. Die Kräuter dann einfach abwaschen und trocknen lassen. Wenn nötig, dies mehrere Male wiederholen.

Fazit:

Es ist weder zeitintensiv noch teuer, frische Kräuter anzupflanzen und es lohnt sich alle mal. So hast du jederzeit leckere und nahrhafte Kräuter griffbereit, um deinen Gerichten oder Dips das gewisse Etwas zu verleihen. Als zusätzlicher Bonus wird dein Haus herrlich nach frischen Kräutern duften. Die Kräuter, die in einem warmen Klima in der freien Natur wachsen, können generell auch prächtig im Zimmer gedeihen. Dazu zählen besonders mediterrane Kräuter, wie beispielsweise Oregano und Basilikum. Oder wie wäre es damit dein Zuhause mit dem Duft von Lavendel zu erfüllen? Auch Salbei und Minze wachsen gut im Innenbereich, sodass du dir zu jeder Tageszeit eine leckere Tasse Tee brühen kannst.

Älterer Post Neuerer Post


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen