Naschen – aber basisch: 6 einfache und leckere Rezept-Ideen für basische Desserts und Süßspeisen

Rezept

Vom Säure-Basen-Haushalt und einer basischen Ernährung hast du sicher schon einmal gehört. Eine basische Ernährung sorgt für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt im Körper und verhindert Übersäuerung. Wenn du an basische Lebensmittel denkst, fallen dir wahrscheinlich als erstes Obst, Gemüse, Salat oder Kräuter als Lebensmittel ein, die deinen Körper mit leicht aufnehmbaren basischen Mineralstoffen und weiteren Nähr- und Vitalstoffen, die der Körper benötigt, versorgen.

An Desserts und Süßspeisen denkst du wiederum wahrscheinlich eher weniger. Zucker und basische Ernährung passen schließlich ganz und gar nicht zusammen. Aber ein leckeres Dessert muss nicht unbedingt Zucker enthalten. Wir wollen dir hier daher 6 basische Desserts und Süßspeisen vorstellen, die du ganz einfach zu Hause zubereiten kannst und die du als kleine Naschereien auch in deinen basischen Ernährungsplan integrieren kannst.

Hinweis: Nicht alle Zutaten, die wir für die verschiedenen Rezepte verwendet haben, lassen sich in die Kategorie „basische Lebensmittel“ einordnen. Einige gehören zu den sogenannten guten Säurebildnern und passen sehr gut in eine basenüberschüssige Ernährung. Jetzt heißt es also: Naschen – aber basisch.

#1 Basische Mandelhörnchen

Mandelhörnchen sind doch wirklich köstlich. Egal ob als kleine Leckerei zwischendurch oder zum gemeinsamen Treffen mit Freunden oder Familie am Nachmittag, die kleinen Hörnchen schmecken immer. Wenn sie dann auch noch mit basischen Zutaten zubereitet werden, muss sich beim Naschen nicht einmal das schlechte Gewissen melden. Und das sind alle Zutaten, die du für deine basischen Mandelhörnchen benötigst:

Zutaten:

  • 250 g Mandeln
  • 250 g Cashewkerne (über Nacht eingeweicht)
  • 60 ml Dattelsirup
  • 2 TL Kakao- oder Carobpulver
  • ½ TL Vanille 

Zunächst das Wasser der über Nacht eingeweichten Cashewkerne abgießen und die Kerne zusammen mit den Mandeln in einer Küchenmaschine oder mit dem Mixer oder Pürierstab fein mahlen. Die Nussmischung mit dem Vanillepulver und dem Kakao- oder Carobpulver vermengen. Zum Schluss noch den Dattelsirup hinzufügen. Nun alles zu einem glatten Teig vermengen und den Teig anschließend zu einer etwa 1 cm dicken Rolle formen. Von dieser Rolle dann einzelne Stücke abtrennen, die wiederum etwa 5 cm lang sein sollten. Diese können dann zu Hörnchen geformt werden und abschließend entweder in ein Dörrgerät bei 40 Grad gegeben werden oder aber auf der Heizung etwa 12 Stunden lang getrocknet werden.

#2 Basische Nougat-Kugeln

Liebst du Nougat auch so sehr wie wir? Dann können wir dir diese köstlichen Nougat-Kugeln nur wärmstens empfehlen. Und alles was du für die Zubereitung brauchst, sind diese 4 Zutaten:

Zutaten:

  • 100 g Haselnüsse (über Nacht eingeweicht)
  • 70 g Ahornsirup
  • 1 EL Kakao- oder Carobpulver
  • Etwas Salz

Zunächst müssen die Haselnüsse über Nacht in Wasser eingeweicht, das Wasser abgegossen und die Nüsse anschließend im Backofen oder Dörrgerät getrocknet werden. (Generell musst du die Haselnüsse zwar nicht einweichen, dann sind sie jedoch nicht basisch.) Anschließend werden die Nüsse fein gemahlen und mit dem Kakao- oder Carobpulver sowie dem Kristallsalz vermischt. Abschließend noch den Dattelsirup hinzufügen und die Masse zu Kugeln formen. Nun können die leckeren direkt verzehrt werden. Wenn du nicht den ganzen Nougat auf einmal naschen möchtest, kannst du den Rest einfach in Gläsern oder Dosen verpackt im Kühlschrank aufbewahren. Lass es dir schmecken!

#3 Basische Knusper-Pralinés mit Cranberries

Oder ist dir der Sinn doch eher nach knusperigen Pralinen? Auch dann haben wir das richtige Rezept für dich zur Hand!

 Zutaten:

  • 125 g getrocknete Buchweizenkeimlinge
  • 100 ml Kokosöl
  • 50 ml Agavendicksaft
  • 4 EL Kakao- oder Carobpulver
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • ½ TL Vanille
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und gut vermengen. Die Masse in Silikon-Pralinen-Förmchen gießen (oder zu kleinen Kugeln formen) und im Kühlschrank für mindestens eine Stunde fest werden lassen. Abschließend nur noch die Pralinen aus den Förmchen nehmen und schon können sie verzehrt werden. Viel Spaß beim Knuspern!

#4 Basische Mandel-Walnuss-Kugeln mit Rosinen

Ein weiteres einfaches Rezept für eine basische Süßspeise sind diese leckeren Mandel-Sesam-Kugeln mit Rosinen. Das Gute daran? Um die Kugeln zuzubereiten, brauchst du weder viele Zutaten noch Unmengen an Zeit. So einfach geht’s:

Diese Zutaten benötigst du:

  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 125 g Kokosflocken
  • 20 g gehackte Rosinen
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Agavendicksaft
  • Gemahlene oder fein gehackte Walnüsse

Alle Zutaten bis auf die Walnüsse in eine Rührschüssel geben und zu einem Teig verkneten. Aus dem fertigen Teig Kugeln formen und diese dann in den gemahlenen oder sehr fein gehackten Walnüssen wälzen. Und dann sind die kleinen Kugeln auch schon fertig zum Verzehr!

#5 Basischer Schoko-Chia-Pudding

Du bist noch auf der Suche nach einem leckeren Dessert? Wie wäre es mit diesem basischen Schoko-Chia-Pudding? Der perfekte Abschluss für eine gelungene Mahlzeit. Dieser super cremige Pudding wird sicherlich auch bei jeder Geburtstags- und Gartenparty Gefallen finden! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Zutaten:

  • 100 g frische Waldbeeren (z.B Heidelbeeren, Himbeeren und/oder Brombeeren)
  • 3 EL Chiasamen
  • 2 EL Kakao- oder Carobpulver
  • 300 ml Mandelmilch
  • 3 EL Xylit oder Kokosblütenzucker
  • 2 EL Kokosmus
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Vanillepulver

Vermenge alle Zutaten, außer den Beeren, in einer Rührschüssel miteinander und stelle die Schüssel über Nacht in den Kühlschrank, damit die Chiasamen quellen können. Am nächsten Tag müssen nur noch die Beeren auf den Pudding gegeben werden und schon kann das leckere Dessert serviert werden!

#6 Basisches Quitten-Birnen-Dessert

Ein fruchtiges Dessert ist dir lieber? Dann probiere doch mal diese köstlich fruchtige Quitten-Birnen-Süßspeise. Wie du sie zubereitest? Ganz einfach:

Für 4 Personen brauchst du:

  • 2 Quitten
  • 2 Birnen
  • 250 ml Wasser
  • 70 ml Dattelsirup
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 TL Ahornsirup
  • 200 ml (vegane) Sahne
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Vanille
Die Quitten waschen, schälen und in Würfel schneiden. Das Wasser mit dem Dattelsirup und der Hälfte des Zitronensafts aufkochen und die Quitten darin gar ziehen lassen. Nun die Birnen raspeln und anschließend mit Ahornsirup, dem restlichen Zitronensaft, Zimt und Vanille mischen. Anschließend die Sahne steif schlagen und mit der Birnen-Masse vermischen. Dann kann die Birnen-Sahne-Creme auf Dessert-Teller gegeben werden und die Quittenwürfel darüber verteilt werden. Lass es dir schmecken!

Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal €0.00
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods