Du hast das Bestell-Limit von 15 Artikeln erreicht.

Dein Warenkorb

Dein Warenkorb ist derzeit leer.

Schluss mit viereckigen Augen: So behältst du trotz Bildschirmarbeit den Durchblick

Ein weibliches Gesicht mit Sommersprossen und gebrochenem Licht in Regenbogenfarben

Morgens geht der erste Griff zum Smartphone, tagsüber sitzen wir im Homeoffice vorm PC und abends noch etwas fernsehen im Bett? Wenn dir das bekannt vorkommt, geht es dir wohl wie vielen Menschen. Denn ob wir wollen oder nicht, unser Leben findet immer mehr vor dem Bildschirm statt. Und das hat Einfluss auf unser wichtigstes Sinnesorgan: das Auge.
Denn während wir auf Displays schauen, ist unser Blick ständig fokussiert und wir blinzeln weniger. Kein Wunder also, dass unseren Augenmuskeln schnell mal die Puste ausgeht. Die Folge: gereizte und trockene Augen, Verspannungen und Kopfschmerzen. Ganz schön unangenehm…

Aber was können wir tun? Schließlich sind Bildschirme in unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Keine Sorge, in diesem Artikel zeigen wir dir ein paar einfache Tipps und Tricks, mit denen du den Durchblick behältst.

Das kannst du für Deine Augen tun

Ob Bildschirmbrille oder Spezial-Display: Hilfsmittel gibt es, so weit das Auge reicht. Um das richtige für dich zu finden, solltest du unbedingt mit deinem Augenarzt oder Optiker sprechen. Manchmal muss es aber auch nicht die teure Technik sein. Wir haben hier ein paar ganz einfache Übungen, die du kinderleicht in deinen Alltag integrieren kannst:

Eine Übersicht an Tipps und Übungen für die Gesundheit der Augen

Neben diesen Gymnastikübungen kannst du aber auch von innen heraus etwas tun. Wie das geht? Ganz einfach mit den richtigen Nährstoffen: Zum Beispiel tragen DHA (als Bestandteil von Omega 3), Vitamin B2 und Zink zur Erhaltung normaler Sehkraft bei. Außerdem unterstützen Vitamin D deine Muskel- und Vitamin B12 deine Nervenfunktionen ganz allgemein. Und bestimmt kennst du auch schon die wohl bekannteste Nährstoff-Unterstützung für deine Augen: Vitamin A.

Ein Vitamin mit sehenswerten Talenten

Vitamin A – in der Beauty-Welt auch als Retinol bekannt – hat eine Menge Talente. Dank des Vitamins ist unsere Hornhaut immer gut geschützt und Sehreize können an unser Gehirn übermittelt werden. Zu Retinal umgewandelt, ist es in den Stäbchen unserer Netzhaut verbaut und hilft uns, zwischen hell und dunkel unterscheiden zu können.
Apropos Haut: Außer unserer Hornhaut und Netzhaut unterstützt Vitamin A auch die Regeneration unsere Schleimhäute und unserer äußeren „normalen“ Haut.
Ein Vitamin-A-Mangel kann zu Sehstörungen, Lichtempfindlichkeit, trockener Haut und geschwächten Schleimhäuten führen. Das fühlt sich nicht nur doof an, sondern macht uns auch anfälliger für Krankheiten.
Alles in allem also ein ziemlich wichtiges Vitamin, das von Kopf bis Fuß für sichtbare Unterschiede sorgt.

So füllst du Deine Vitamin-A-Speicher wieder auf

Leider kann unser Körper Vitamin A nicht selbst herstellen. Schade eigentlich, denn so müssen wir es über die Nahrung aufnehmen. Am einfachsten geht das mit Leber, Eiern, Milchprodukten und bestimmten Fischsorten.
Pflanzliche Lebensmittel enthalten leider nur die Vorstufe Betacarotin, das unser Körper noch zu Vitamin A, in Form von Retinol, weiterverarbeiten muss. Ein Umweg, auf dem rund 80 % des wertvollen Nährstoffs verloren gehen.
Besonders viel Betacarotin ist in Kürbis, Süßkartoffeln, Grünkohl und Aprikosen enthalten.

Mythos Möhre: Bestimmt hast du als Kind mal gehört, dass Möhren gut für die Augen sind, oder? Tja, wie so oft behalten unsere Eltern und Großeltern Recht: Von allen pflanzlichen Quellen enthalten Möhren mit am meisten Betacarotin.

Eine Flasche mit Vitamin A Tropfen von Nature Love auf orangefarbenem HintergrundKennst du eigentlich schon unsere Vitamin-A-Tropfen? Nein, keine Augentropfen, sondern Tropfen für deinen gesamten Organismus. Dafür setzen wir auf Retinol in Form von hoch bioverfügbarem Retinylpalmitat. Das kann im Gegensatz zu Betacarotin ganz einfach zu Vitamin A verstoffwechselt werden. Und weißt du schon das Beste? Anders als die tierischen Vitamin-A-Quellen sind unsere Tropfen komplett vegan.

Außerdem verzichten wir natürlich auf Alkohol und sonstige unerwünschte Zusätze. Stattdessen lösen wir das Vitamin in Kokosöl, so dass die Tropfen optimal von deinem Körper aufgenommen werden können.

Wie du siehst, gibt es viele kleine Tricks und Nährstoffe, mit denen du deine Augen unterstützen kannst. Ein Glück, denn auch in Zukunft werden Displays uns in unserem Alltag umgeben. Deshalb hoffen wir, dir mit diesem Artikel zu ein wenig mehr Durchblick verholfen zu haben. Und jetzt: Blinzeln nicht vergessen! ;-)

JETZT ENTDECKEN: UNSERE VITAMIN-A-TROPFEN

2 Kommentare

  • Nature Love

    Hello Peggy,

    Vielen Dank für deine Nachricht, und wir freuen uns sehr, dass du mit unserem Vitamin D3 zufrieden bist.
    Bei der Einnahme ohne, statt mit Kapsel ist lediglich mit marginalen Unterschieden in der Aufnahme zu rechnen. Dies gilt jedoch nicht für unsere Produkte mit magensaftresistenter Kapsel (Probiona, Probiona PLUS), welche mit Kapsel eingenommen werden sollten. Auch bei unserem Bio Schwarzkümmelöl sowie den Omega 3 Produkten können die Kapseln nicht geöffnet werden.
    Die Kapseln lassen sich sehr leicht öffnen, sodass du das Pulver bei den meisten Produkten auch aufgelöst in Flüssigkeit zu dir nehmen kannst.
    Geht es dir um Empfehlungen zu ganz bestimmten Produkten? Dann kannst du uns diese gerne nennen und wir schauen, ob wir noch weitere Tipps haben.

    Hast du darüber hinaus noch weitere Fragen? Dann komme gern noch einmal auf uns zurück.

    Dein Nature Love Team wünscht dir einen schönen Tag

  • Peggy Sachse

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich würde gern wissen,ob ich die Kapseln auch öffnen könnte,um sie einnehmen zu können,da ich leider keine Tabletten schlucken kann,mit den Vitamin D3 tropfen,bin ich sehr Happy, vielen lieben Dank im voraus LG Peggy Sachse

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung von uns freigegeben werden müssen.