Komme mit diesen 12 Tipps jeden Morgen mit mehr Energie aus dem Bett!

Tipps

Wer kennt das nicht: Der Wecker klingelt, aber die nötige Energie ist nicht vorhanden, um aus dem Bett zu steigen, denn die Müdigkeit ist einfach zu groß und umdrehen und weiterschlafen zu verlockend. Das Gefühl von Erschöpfung kann verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise Schlafmangel, Bewegungsmangel oder Stress auf der Arbeit. Was aber tun gegen Müdigkeit? Die gute Nachricht lautet, dass es einfache Mittel und Wege gibt, um die Müdigkeit zu bekämpfen und mehr Energie im Alltag zu erhalten. Hier verraten wir dir einfache Tricks, um Körper und Seele mit Energie zu versorgen und zu vermeiden, tagsüber vom Schlaf übermannt zu werden.

Tipps und Tricks für einen perfekten Start in den Tag

#1 Eine Mütze voll Schlaf

Schlaf ist die Grundlage für mehr Energie im Alltag. Für einen gesunden Schlaf empfiehlt es sich in der Regel 7 - 8 Stunden zu schlafen. Mehr Schlaf heißt jedoch nicht mehr Erholung, sodass 8 Stunden das Maximum sein sollten.

Das Schlafzimmer sollte nicht zu warm sein, am besten nicht wärmer als 18 Grad, jegliche Geräuschkulissen sollten abgeschaltet werden und auch feste Schlafenszeiten können zu einem ausgeruhten Schlaf in der Nacht beitragen. Kaffee sollte aufgrund des darin enthaltenen Koffeins am Abend vermieden werden, möglichst schon ab dem Nachmittag. Auch ein kurzer Mittagsschlaf kann Wunder bewirken. Aber Achtung: Zu lange schlafen kann das Gegenteil hervorrufen und zu mehr Müdigkeit führen. Daher ist ein kurzes Powernap von rund 10 bis 20 Minuten optimal.

#2 Die Devise lautet: Weile statt Eile!

Es muss morgens kein Wettlauf stattfinden. Gehe den Tag stattdessen schön gemütlich an und gönne dir ruhig schon am Morgen eine kleine Auszeit. Bei einer leckeren Tasse Tee auf dem Sofa oder am Frühstückstisch kannst du deine Kräfte sammeln, um in aller Ruhe in den Tag zu starten. Plane dir diese Zeit fest ein, denn ein ruhiger Moment für dich kann vieles bewirken!

#3 Atmen ist das A und O

Wenn wir atmen, inhalieren wir Sauerstoff ein - ganz klar. Falsches Atmen kann jedoch zu Müdigkeit führen, da eine ausreichende Sauerstoffzufuhr nicht gewährleistet ist. Nimm dir daher immer wieder Zeit, um kontrolliert zu atmen. Konzentriere dich dabei bewusst auf eine tiefe Ein- und Ausatmung. Durch diese Atemtechnik kannst du (auch in stressigen Situationen!) dafür sorgen, dass dein Körper genug Sauerstoff und somit Lebensenergie erhält.

#4 In der Ruhe liegt die Kraft: Meditation und Yoga

Meditation und Yoga sind wunderbare Möglichkeiten, um Körper und Seele in Einklang zu bringen. Es gibt eine ganze Reihe an Yoga-Übungen, die Stress abbauen, und Meditation sorgt für innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Mit regelmäßigen Yoga-Übungen kannst du dich schnell entspannen und nicht nur für deinen Körper etwas Gutes tun, sondern auch für deinen Geist. Vielleicht gibt es ja einen Yoga-Kurs in deiner Nähe oder du besorgst dir ein Yogabuch oder schaust Video-Tutorials. Für Anfänger kann unser Artikel mit Yoga-Übungen für Jedermann helfen!

#5 Regelmäßige Bewegung bringt Energie

Sport gehört zu einem gesunden und glücklichen Lebensstil einfach dazu und durch regelmäßige Bewegung — besonders an der frischen Luft — kannst du dein tägliches Energielevel erhöhen. Es muss kein intensives Training sein, denn körperliche Überforderung kann ebenfalls zu Erschöpfung führen. Schon ein Spaziergang oder ein sanftes Workout helfen dabei, Gelenke und Muskeln zu fordern, zu lockern und auch zu kräftigen und den Kreislauf und die Durchblutung anzuregen. Gemeinsam mit dem Partner, mit Freunden oder Familienmitgliedern trainieren macht umso mehr Spaß.

#6 Eine ausgewogene Ernährung spendet Kraft

Das richtige Essen hilft dabei, die Müdigkeit vorzubeugen, die einen häufig nach einem üppigen Mahl überfällt. Besonders im Herbst und Winter ist es leicht geschehen, viel fettige und kalorienreiche Speisen zu sich zu nehmen und der Körper muss danach harte Verdauungsarbeit leisten und Müdigkeit ist die Folge. Eine kleine Ruhepause und danach spazieren gehen kann helfen. Am besten ist jedoch eine ausgewogene Ernährung mit nährreichen Snacks für zwischendurch, um Körper und Geist fit und munter zu halten.

#7 Wasser: die Quelle des Lebens

Der menschliche Körper besteht zu mehr als zwei Dritteln aus Wasser. Dieses Wasser ist sowohl im Blutkreislauf als auch innerhalb und außerhalb der Zellen vorzufinden. Um das Gleichgewicht des Wasserhaushalts sicherzustellen, benötigt unser Körper genügend Flüssigkeit. Wenn aber mehr Flüssigkeit vom Körper ausgeschieden als aufgenommen wird, dann hat das zur Folge, dass wichtige Salze und Nahrungsbausteine verloren gehen. Außerdem sind die Körperzellen dann nicht mehr in der Lage, manche wichtige Funktionen zu erfüllen. Die Folge ist dickflüssigeres Blut, wodurch die Durchblutung nicht mehr richtig angeregt wird und der Blutdruck sinkt. Das Gehirn wird nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt. Die Konsequenzen: Konzentrationsstörungen, Müdigkeit, Gedächtnisprobleme und Kopfschmerzen und weitere Erschöpfungserscheinungen. Die Faustregel lautet daher: Regelmäßig Wasser trinken! Am besten schon direkt nach dem Aufstehen ein Glas Wasser, für den perfekten Start in den Tag.

#8 Weg mit dem Übergewicht

Leichter gesagt als getan, doch Übergewicht belastet nicht nur den Körper (wie zum Beispiel Herz und Kreislauf, die Gelenke oder das Stoffwechselsystem), sondern trägt auch dazu bei, dass bereits geringe Anstrengung zu Erschöpfung führt. Wer zu viel auf die Waage bringt, kann dem mit ausgewogener Ernährung und Sport entgegenwirken. Es gibt eine Menge an Ernährungsweisen und Rezepten, die dafür in Frage kommen, die das Abnehmen gemeinsam mit sportlichen Übungen unterstützen können.

Falls du etwas daran ändern möchtest, wie du dich ernährst: Eine langfristige Ernährungsumstellung ist stets einer kurzfristigen Diät vorzuziehen, denn eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung versorgt dich ein Leben lang mit den wichtigsten Nährstoffen!

#9 Zuckerfrei Leben: mehr Energie für den Tag

Zucker versüßt zwar bekanntlich das Leben, dabei wird außer Acht gelassen, dass ein hoher Zuckerkonsum eine ganze Reihe an negativen Auswirkungen auf den Körper haben kann. Wer viel Haushaltszucker zu sich nimmt, wird häufig antriebslos, müde und schlaff und es kann in schweren Fällen sogar Depressionen hervorrufen. Mit einer Ernährungsweise, die sich Clean Eating nennt, kannst du deinen Körper unter anderem vom Zucker entwöhnen und so dafür sorgen, dass du wieder mehr lang anhaltende Energie erhältst.

#10 Vitamine sorgen für Power

Wer sich einseitig ernährt, der läuft Gefahr unter einem Nährstoffmangel zu leiden. Der Körper benötigt Vitamine und Mineralstoffe, um seine Funktionen richtig ausführen zu können. Beispielsweise unterstützen B-Vitamine oder Magnesium, die du mit der Nahrung aufnimmst, dein Nervensystem und deine Muskeln, was wiederum die Fitness und Leistungsfähigkeit belasten kann. Daher ist es wichtig, einem Vitamin- und Mineralstoffmangel durch eine ausgewogene Ernährung vorzubeugen.

Nährstoffe, die Müdigkeit und Erschöpfung verringern, sind zum Beispiel:

#11 Energieräuber vermeiden

Manche Menschen und Dinge können einem ganz schön die Energie rauben und sollten so weit wie möglich vermieden werden. Auch Stress ist ein großer Energiefresser, ebenso wie Langeweile. Nicht immer ist es möglich, jeden Energieräuber aus seinem Leben zu verbannen. Aber man kann in solchen Fällen für Ausgleich sorgen, indem die verlorene Energie wieder an anderer Stelle aufgeladen wird. 

Identifiziere also die Energieräuber in deinem Alltag! Weißt du in deiner Freizeit oft nicht, was du tun sollst, und sitzt daher vor dem Fernseher? Anstatt Energie damit zu sparen, um mehr für später zu haben, fährt dein Körper dabei runter und du fühlst dich dadurch eher schlapp. Wie wäre es stattdessen mit einem Spaziergang, ein paar Sportübungen oder einem Frühjahrsputz zu deiner Lieblingsmusik?

#12 Gönne dir eine Auszeit

Jeder Mensch benötigt ab und zu eine kleine Auszeit, um Kraft zu tanken. Ein Wellness-Tag eignet sich hervorragend, um dich zu entspannen, den Alltag und die Sorgen hinter dir zu lassen und deine Seele einfach mal baumeln zu lassen. Den kannst du auch zuhause oder im Garten verbringen, dafür muss nicht gleich ein Strandurlaub her! Mit der Familie Zeit verbringen, raus aus der Routine und ab ins Grüne kann zur Entspannung beitragen und die Batterien wieder aufladen.

Fazit:

Wenn du ständig müde bist, dann wird es an der Zeit ein wenig dein Leben zu verändern und deine Lebensenergie zurückzuerobern.

Die Zauberformel für mehr Energie im Alltag heißt: Bewusst leben. Dazu zählt neben einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßige Bewegung unter Umständen auch, seine Gewohnheiten zu durchdenken, zu ändern und an seinen guten Vorsätzen festzuhalten. Schon mit kleinen Schritten kannst du für viel Energie sorgen. Carpe diem!


Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal €0.00
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods